explicitClick to confirm you are 18+

Letzten Sonntag in München

ThomasC1Sep 15, 2015, 11:20:19 AM
repeatthumb_up1thumb_down

ACHTUNG: 
Es gib einen neue Blog-Adresse:   voelkermord.blogspot.de 

 

 

 

 

 

Alter Blogtext:

Ich war letzten Sonntag persönlich am Münchner Hauptbahnhof, um mir die Ankunft der tausenden Flüchtlinge – insgesamt waren es 13.000 hauptsächlich junge männliche, muslimische, arabische Eroberer mit eigenen Augen anzusehen.

Ich habe absolut nichts persönlich gegen diese Menschen, die nach Deutschland kommen. Ich würde es selber ganz genauso machen.

Worüber ich aber so entsetzt bin, sind degenerierte, sich selbst hassende, deutsche Gutmenschen, die jedes Mal, wenn ein neuer Menschenhaufen von muslimischen Invasoren ankam, geradezu freudetrunken jubelten und klatschten. Sie können anscheinend ihren eigenen Austausch durch Andere kaum noch abwarten.

Das ist wahrscheinlich einmalig in der Geschichte, dass ein Volk seinen eigenen Untergang bejubelt. 

Ausführliche PDF-Version dieses Textes? Hier downladen!

 Wie können Menschen (Deutsche), nur so bescheuert sein??

Dabei denken die auch noch, sie sind die Guten (aber das dachten sicherlich viele der Nazi-Anhänger 1939 auch), sind aber in Wirklichkeit einer der Hauptgründe für den Untergang.

Eine seit Jahrzehnten von den Propaganda-Medien gehirngewaschene Gruppe von anscheinend geisteskranken deutschen Gutmenschen, die ihre eigene Kultur verachten und es alle nicht erwarten können, dass das eigene Volk endlich untergeht. Sie beklatschen den Autogenozid an der eigenen Bevölkerung.

Was sind das nur für  Menschen, die ihr eigenes Volk und ihre eigenen Kinder verraten und die Freiheit und Zukunft ihrer eigenen Kinder und Enkel auf dem Altar des Gutmenschentums und der politischen Korrektheit opfern?

Ich habe (ALS EINZIGER DORT), als ich neben der Welcome-Refugees-Gruppe stand, ganz vorsichtig ein klein wenig Kritik an der Invasion geäußert. Ich habe daher ein paar einfache Fragen gestellt. Zum Beispiel: 
„wie viel IS-Angehörige wohl bei den Neuankömmlingen dabei sind?"
„warum fast keine Frauen und Kinder, sondern nur junge Männer kommen?”

Die Fraktion der Deutschlandabschaffer hat dann zu mir „Nazis raus“ gerufen (die alte Nazikeule, Argumente haben die ja keine. Mich als Nazi zu bezeichnen, ist so was von lächerlich).

Dann kamen zwei schwarz gekleidete Antifa-Anhänger auf mich zu schubsten mich ein wenig, aber bevor es zu körperlichen Auseinandersetzungen mit dieser SS-2.0-Schlägertruppe kommen konnte, kamen schon zwei Polizisten hinzu und meinten, es wäre besser, wenn ich den Münchner Hauptbahnhof verlassen würde.

Ich sah Fernsehteams dort, die nacheinander politisch korrekt alle nur immer wieder ein einzelnes kleines (wirklich süßes) Flüchtlingsmädchen filmten (gegen dessen Aufnahme absolut kein Mensch auf der Welt etwas hat), aber keiner der männlichen Muslimhorden, die 20 Meter danebenstanden, wurden gefilmt. Obwohl 80% – 90% muslimische junge Männer sind, lassen sich diese Gutblödmenschen von billigen Propagandabildern, von niedlichen kleinen Kindern und sympathischen Familien beeinflussen. Absolute Medienmanipulation. Genauso wie mit dem armen ertrunkenen syrischen Kind vor einer Woche. Das wurde in allen Nachrichten gezeigt.

Was aber unsere Propagandamedien niemals zeigen, sind Bilder der tausenden vom Islamischen Staat getöteten, schrecklich gefolterten und teilweise sogar gekreuzigten Christenkinder. Das wird verschwiegen.

Ihr widerlichen Verräter vom staatlichen GEZ-Propaganda-Fernsehen, Goebbels wäre so stolz auf euch gewesen.

Auf dem Weg zu meinem Auto sehe ich eine Gruppe, bestehend aus jungen, blonden, naiven, hübschen Mädels, die ein großes buntes Schild mit der Aufschrift “Refugees Welcome“ hochhielten. 

Wir bekommen einen Überschuss von Millionen Testosteron-geladenen jungen Männern, für die es schon statistisch gesehen keine Frau mit einer unsere westliche Kultur und Freiheit absolut ablehnende Einstellung geben wird. Für viele von denen ist aufgrund Erziehung und Koran doch jede Frau ohne Kopftuch eine ungläubige Schlampe ohne Wert, die doch nur darum bettelt, vergewaltigt zu werden.

Auf der Fahrt im Auto zurück nach Hause überlegte ich mir, was ich als einzelner nur machen kann. Ich befürchte, das, was ich heute erlebt habe, der Anfang der letzten Kapitel vom Untergang (Völkermord?) von Deutschland sein wird.

Die Geschichte ist voll von Genoziden: Der bekannteste ist sicherlich der Völkermord an den Juden vor über 70 Jahren mit über 6 Millionen Opfern.

Aber auch der Völkermord an Indianern (die haben lustigerweise auch ihre Invasoren freundlich begrüßt. History repeats itself), mit den Verlust von tausend Jahren Geschichte vieler Völker innerhalb von wenigen Jahrzehnten und einen ganzen Kontinent mit über 100 Millionen Opfern.

Oder die Zerstörung des Römischen Reiches durch die Masseneinwanderung von Hunnen, Goten und Germanen, nachdem es jahrhundertelang ein Weltreich war.

Oder der Autogenozid in Kambodscha Ende der 60er Jahre, in der ein Drittel der eigenen Bevölkerung grausam getötet wurde. Die sozialistische Rote Khmer hatte alle „gebildeten Menschen“ (= Kapitalisten) sowie sämtliche Mediziner, Lehrer, Geschäftsleute und auch jeden, der nur eine Brille trug, getötet.

Das, was im Moment also hier stattfindet, ist also nicht der erste Autogenozid der Geschichte. Aber wahrscheinlich die perverseste Invasion aller Zeiten. Noch nie hat ein Volk so viel Geld für seine eigene Abschaffung ausgegeben.

Was viele leider immer noch nicht verstehen, ist, dass man, um ein Volk und eine Kultur zu ermorden, nicht Menschen vergasen muss, sondern, dass es auch viel subtilere Wege des Völkermordes gibt:

Man tauscht die einheimische Bevölkerung mit Menschen aus, deren Kultur, Sprache und Religion mit unseren Werten absolut inkompatibel sind.

Man stürzt die einheimische Bevölkerung aufgrund explodierender Sozialstaatsausgaben in ein wirtschaftliches Chaos (sodass sich auch die letzten deutschen arbeitenden Familien keine weiteren Kinder mehr leisten können werden). 

  Man sorgt für eine Wohnungskrise: Die Menschen haben dann zu wenig Wohnraum oder gar keinen. Auf jeden Fall zu wenig Wohnraum, um eine eigene Familie zu gründen.

  Man zerstört unsere Kultur,
unsere Religion,
unsere Werte
und unseren Stolz auf unser Land.

Man vernichtet die Existenz von jedem (indem man ihn z. B. fälschlicherweise als Nazi bezeichnet), der es wagt, das alles zu kritisieren und sich, anstatt für Asylanten, für Deutsche einsetzt.


Man schätzt, dass unter den Invasoren alleine in diesem Jahr zwischen 4.000 – 500.000 kopfabschneidende, babyfickende IS-Terroristen-Arschlöcher dabei sind . Und deren einziges Ziel es ist, aus Deutschland und Europa ein islamisches Kalifat zu machen.

 

Unter Hidschra versteht man, die Strategie der Islams mittels Masseneinwanderung sich andere Staaten einzuverleiben. Bereits im Koran steht geschrieben:

Und wer immer um Allahs willen auswandert, wird auf der Erde viele Orte und Überfluss finden“.
Für einem Muslim ist daher das massenweise auswandern in ein anderes Land, um dort den Islam zu verbreiten, eines der wichtigsten Ziele.
Die Einwanderer nach Deutschland sind daher zum größten Tel nichts anderes als Invasoren.

Der Hauptgrund, daß sich der der Islam  in den letzten 1500 Jahren so sehr ausbreiten konnte (letzter Stand: 56 islamische Staaten..  und bald auch Deutschland) ist nicht Kriege, sondern die Startegie der Masseneinwanderung und des Geburtendschiads 

Was ist nur in den Gehirnen dieser deutschen Gutmenschen bloß schiefgelaufen?

Warum sind diese Menschen aus Syrien für sie mehr Wert als ihr eigenes Volk?
Warum sind ihnen ihre eigenen Kinder, ihre eigenen armen Rentner, ihr eigenes Volk und Land anscheinend egal?
Warum ignorieren sie die Verfolgung und den Massenmord an Christen in muslimischen Ländern?
Warum geben Frauen, Schwule, Linke und Grüne für eine ffreiheitsverachtende, rückständige Religion einfach alles auf, an was sie glauben. Der Islam ist doch genau das Gegenteil von dem, was unser Land so lebenswert macht(e).  

Es gibt 56 islamische Staaten, und ich möchte in keinem einzigen von diesen leben. Und auch bald nicht mehr hier in Deutschland. Aufgrund der Erlebnisse von gestern, habe ich mich endgültig entschlossen, dass ich zusammen mit meiner Familie Deutschland verlassen werde und dort leben werden, wo wir und vor allem meine Kinder noch eine Zukunft haben. 

Mir tut es leid für viele meiner Freunde und Verwandten, die hier bleiben müssen. 

Mir tut es leid, für die 1.000 jährige Geschichte und den jetzt verlorenen Kampf von hundert Millionen Vorfahren für die Freiheit. 

 Ihr deutschen Gutmenschen, wenn ihr so feig, blöd und egoistisch seid, dann habt ihr es halt nicht verdient im Genpool der Menschheit zu bleiben.

Ein Volk, das nicht bereit ist, für seine eigene Freiheit und Überleben kämpft, hat es verdient, unterzugehen.

                               Die Evolution ist hart, aber manchmal auch gerecht ....

 

 

Nachtrag:
Alles was Du tun musst um eventuell den Völkermord zu stoppen, ist dieses Posting zu teilen. BITTE.
Es ist ganz einfach, klicke unten auf Share oder poste/tweete diesen Link manuell.   Nur durch dich hat es eine Chance, dass es viral wird. 
Oder teilt Postings von Michael Mannheimer


Hier gehts zum PDF-Version: http://bit.ly/1FWdjEv 
Twitter: TomasC199
Blogadresse:  http://bit.ly/1NFOnat