explicitClick to confirm you are 18+

Folge 25.3: Dash, Bitcoin und Andere

kryptokabinettNov 1, 2019, 3:48:12 PM
repeatthumb_upthumb_down

kryptokabinett.at ist ein Podcast/blog der sich an Anfänger und Neueinsteiger richtet.

Hallo!

...und Willkommen!

Das ist die Nachlese der 25. Folge des kryptokabinett.at-Podcasts zum Thema Privacy-Coins.

PODCAST:

https://kryptokabinett.blogspot.com/2019/11/folge-25-in-der-25.html

https://soundcloud.com/user-554524790/folge-25-privacy-coins

In diesem Dritten Post zur 25. Folge des Podcasts erkläre ich Euch grundsätzliches über Dash, Privacy-Techniken für Bitcoin und andere Privacycoins....



DASH (DASH)

Dash (#22 lt. Coingecko) ist ein PoW-Coin der 2014 als Litecoin-Fork gestartet wurde. Der eingesetzte X11-Algorithmus ist energieschonend und auch für CPUs und GPUs geeignet.

Dash war auch der erste Coin der sogenannte Masternodes hatte (Das sind Nodes auf denen mindestens 1000DASH liegen und spezielle Aufgaben im Netzwerk durchführen – und dafür auch vom Netzwerk bezahlt werden – über dieses Thema: Masternodes bzw. Staking von Coins werde ich später auch noch eine Podcastfolge machen)

Dash ist aber eigentlich kein Privacy-Coin im eigentlichen Sinne - Dash bietet aber mit PrivateSend eine Methode an welche die Privatsphäre schützen kann.


WAS IST PRIVATESEND?

Wenn PrivateSend aktiviert ist wird ein Coin-Mixing gestartet:
Der zu sendende Betrag wird in gleichgroße Teilbeträge aufgeteilt (0.01, 0.1, 1 bzw. 10DASH) und an drei benötigte Masternodes weitergeleitet um dort mit anderen PrivatSend-Transaktionen zusammengemischt zu werden. Es werden neue Teilbeträge errechnet und dann die Summen an die Empfänger weitergeleitet.

Je mehr Mixer-Runden durchgeführt werden desto sicherer ist dann auch das Ergebniss.

Über Coin-Mixer habe ich ja im vorherigen Podcast über Privacy schon gesprochen.


BITCOIN (BTC)

Ja, Überraschung! …auch die Nummer #1: Bitcoin könnte schon bald mehr Privatsphäre haben.

Folgende Punkte mit Privacy-Techniken sind hier im Aufbau:


Das Lightning-Netzwerk (LN)

Das LN (über das ich bereits in Podcast-Folge 7 gesprochen hatte) ist nicht nur eine schnelle und einfache Payment-Lösung – es bietet auch eine gewisse Privatsphäre: Denn auf die Blockchain gelangen nur die Transaktionen die zum Eröffnen und zum Schließen eines LN-Tunnels benötigt werden – alle dazwischenliegenden Transaktionen gelangen nicht auf die Blockchain und sind somit nicht einsehbar. Ein netter Nebeneffekt.


Mimblewimble (MW)

Wurde 2016 vorgestellt und ist nach einem Zauberspruch aus den Harry-Potter-Büchern benannt der einem zum Schweigen bringt. Bitcoin kann nicht direkt mit MW upgegradet werden – es wird wohl eher als Sidechain angehängt werden.

Zum Unterschied zu allen anderen Protokollen, gibt es bei MW KEINE Adressen – da es auch keine Blockchain gibt. Man sieht auch keine Transaktionsmengen. Schaut sich ein Außenstehender eine Mimblewimble-Tx an, so schickt ein Unbekannter eine unbekannte Menge an Coins and einen anderen Unbekannten.

Dazu werden folgende drei Techniken eingesetzt:

- CoinJoin (wie schon bei Dash erklärt)

-Vertrauliche Transaktionen (wie bei Moneros confidential-transactions erklärt) und

-Dandelion

Dandelion ermöglicht eine zeitverzögerte Weiterleitung von Transaktionen – hier sollen die aufgrund zeitlicher Nähe der Transaktionen möglichen Analysen vereitelt werden.

Das ganze ist noch ziemlich im Anfangsstadion aber derzeit versuchen bereits zwei Projekte die Umsetzung:

Das Community betriebene GRIN

bzw.

BEAM eine israelische Firma

Man wird noch sehen was aus diesen Projekten wird – zumindest besteht Hoffung für mehr Privacy in Bitcoin.


Doch es gibt noch viele andere Privacy-Coins:  ...wenn man sich diverse Übersichten ansieht so sind noch folgende Coins interessant:


Bytecoin (BCN)

Bytecoin (#61 lt. Coingecko) gibt es seit 2014. Dieser PoW-Coin verwendet Ring-Signaturen und Einmaladressen.



Komodo (KMD)

Seit 2016, Komodo (#66 lt. Coingecko) ist ein hybrider PoW/PoS-Plattform-Coin und hat eigentlich oberflächlich betrachtet wenig mit Privacy gemein – es bietet als Blockchain-Plattform aber die Möglichkeit beim Erstellen neuer Blockchains/Sidechains an diese auch mit dem zk-SNARK Protokoll zu verschlüsseln. Somit sind diese Sidechains von Komodo top-Privacy...


...der PrivacyCoin „PirateChain“ (ARRR) (#436 lt. Coingecko) basiert beispielsweise auf der Komodo-Platform.



Verge (XVG)

Verge (#71 lt. Coingecko) ist seit 2016 am Markt. Der PoW-Coin Verge leitet seinen Netzwerkverkehr über das Tor-Netzwerk und verwendet auch das I2P um die Metadaten der User zu beschützen.

Verge geht also den Weg das die Transaktionen auf der Blockchain ersichtlich sind – schützt aber dafür die Identitäten/IP-Adressen bzw. Standorte der User.



ZCoin (XZC)

ZCoin (#88 lt. Coingecko) gibt es seit 2016. ZCoin zerstört/verbrennt die Coins und gibt dann brandneue geminte Coins aus um die Verbindung zwischen neuen und alten Transaktionen zu zerstören, es wird dazu auch das zk-SNARK Protokoll eingesetzt.



Horizen (ZEN)

(ehemals ZenCash)

Seit 2017. Der PoW-Coin Horizen (#103 lt. Coingecko) hat einen eigenen Adressenbereich (sogenannte Z-Adressen) die in der Blockchain abgeschirmt sind und mittels zk-SNARK Protokoll die Transaktionen schützen. Dies gilt aber nur für Transaktionen zwischen Z-Adressen – Bei Transaktionen mit üblichen Adressen wird auch der Schutz aufgehoben. SO ergeben sich auch unterschiedliche Privatsphären Stufen:

z-Adresse an z-Adresse für die Beste Privatsphäre.

z-Adresse an Normale Adresse bzw. umgekehrt für Teilweise Privatsphäre.

Normale Adresse an Normale Adresse für die geringste Privatsphäre.



PivX (PIVX)

PivX (#189 lt. Coingecko) seit 2015 am Markt, arbeitet mit einer erweiterten Version von zk-SNARK und verwendet dafür aber den PoS-Konsensus im Gegensatz zu den zmeist PoW-Konsensus der anderen Coins.


Das war mein Podcast über Privacy-Coins der gemeinsam mit dem Privacy-Podcast der letzten Folge einen schönen Überblick über die Privacy gibt. Ich werde auch mit weiteren Folgen zum Thema Privacy diese Reihe immer aktuell halten.

Wie immer gilt: das sind keine Investmentvorschläge!

Die Shownotes erscheinen ebenfalls auf kryptokabinett.at.

Bis dahin – Alles Gute – Viel Spaß mit der Nachlese und – haltet Eure Private-Keys sicher!


Hier gehts zurück zu Folge 1 über Privacy-Coins...

Hier gehts zurück zu Folge 2 über Monero und zCash...



DASH (DASH)

https://www.dash.org

https://de.wikipedia.org/wiki/Dash_(Kryptow%C3%A4hrung)

https://www.dash-embassy.org/en/what-is-privatesend/

https://www.mycryptopedia.com/dash-privatesend/

BITCOIN (BTC)

https://grin.mw/

https://www.coingecko.com/en/coins/grin

https://www.beam.mw/

https://coinmarketcap.com/currencies/beam/#markets

https://julianhosp.com/de/julian-hosps-vollstaendiger-guide-zu-mimblewimble-investieren-ja-nein-beam-vs-grin-uvm/

http://diyhpl.us/wiki/transcripts/gmaxwell-confidential-transactions/

ÜBERSICHT ÜBER PRIVACY-COINS

https://cryptoslate.com/cryptos/privacy/

BYTECOIN

https://bytecoin.org/

https://bytecoin.org/about/what-is-bytecoin

KOMODO

https://komodoplatform.com/

https://komodoplatform.com/how-to-make-a-blockchain/

PIRATECHAIN

https://pirate.black/

VERGE

https://vergecurrency.com/

https://vergecurrency.com/faq/privacy/

ZCOIN

https://zcoin.io/

https://zcoin.io/faq/#privacy

HORIZEN

https://www.horizen.global

https://www.horizen.global/zen/

PIVX

https://pivx.org

https://pivx.org/the-new-level-of-privacy/



https://www.minds.com/blog/view/904042026608390144


Ich bin über http://kryptokabinett.at , und ebenfalls über über Twitter und facebook erreichbar und würde mich über Likes und Kommentare freuen:

https://www.facebook.com/KryptoKabinett/

https://twitter.com/kryptokabinett


Alle bisherigen Podcastfolgen sind auf http://kryptokabinett.at abrufbar bzw. kann man den Podcast über folgenden RSS-Feed abonnieren:

http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:336006123/sounds.rss


NACHTRAG

Der Podcast wurde im Oktober 2019 aufgenommen und transkribiert.

VIEL SPASS BEI DER NACHLESE!

...und haltet Eure Privatekeys sicher!!! :)