explicitClick to confirm you are 18+

Folge 25.1: Privacy-Coins

kryptokabinettNov 1, 2019, 3:46:04 PM
repeatthumb_upthumb_down

kryptokabinett.at ist ein Podcast/blog der sich an Anfänger und Neueinsteiger richtet.

Hallo!

...und Willkommen!

Das ist die Nachlese der 25. Folge des kryptokabinett.at-Podcasts zum Thema Privacy-Coins.

PODCAST:

https://kryptokabinett.blogspot.com/2019/11/folge-25-in-der-25.html

https://soundcloud.com/user-554524790/folge-25-privacy-coins

In diesem Ersten Post zur 25. Folge des Podcasts erkläre ich Euch grundsätzliches über die wichtigsten Privacy-Coins...


Warum Privatsphäre wichtig ist – es ist sogar ein Menschenrecht – hatte ich bereits in der Letzten Folge erläutert. Auch welche Auswirkungen Privacy auf die Welt der Kryptowährungen hat und welche Möglichkeiten es gibt zum Schutz der Privacy gibt.

Heute stelle ich euch Kryptowährungen vor die ein Hauptaugenmerk auf die Privatsphäre Eurer Transaktionen legen.


WIESO SIND KRYPTOWÄHRUNGEN NICHT ANONYM?

Obwohl die meisten unbedarften Kryptowährungs-Benutzer denken das sie auf der Blockchain anonym sind ist das zumeist ein Missverständnis: es herrscht zwar durch die kryptischen Public-Keys und Transaktionsnummern das Gefühl vor eine anonyme Zahl zu sein – aber nur weil kein Klarname sondern ein Pseudonym (eben der Public-Key und die Transaktionsnummer) in der Blockchain steht bedeutet es nicht das man anonym und unverfolgbar ist.


WOZU BRAUCHEN WIR PRIVACY COINS?

Privatsphäre ist ein Menschenrecht – mehr braucht man eigentlich nicht sagen.

In der letzten Podcastfolge über Privacy in der Kryptowelt habe ich bereits viele Gründe genannt warum Privatsphäre Wichtig und vor allem Richtig ist!

Sie schützt uns vor den Datensammlern von Firmen, Konzernen und staatlichen Stellen. Sie schützt uns aber auch vor Betrügern und Hackern die sich der Daten benutzen um unser Verhalten und Schwächen herauszufinden.


WELCHE PRIVACY-COINS GIBT ES?

Die bekanntesten Coins die mit Privacy in Zusammenhang gebracht werden – und zwar weil sie entweder zusätzliche Privacy-Features enthalten oder sogar komplett auf Privacy ausgerichtet und designed wurden sind: Dash, Monero, ZCahs

Die Entwickler dieser Coins erkannten bereits sehr früh die Problematik der Privatsphäre die bei der Blockchain-Technik auftauchte. Und da diese Problematik selten an der Spitze der Weiterentwicklung von beispielsweise Bitcoin stand machten sich diese Entwickler eben selber Gedanken wie dieses Problem zu lösen sein.


ÜBERSICHTEN ÜBER PRIVACY-COINS

https://cryptoslate.com/cryptos/privacy/

https://coincodex.com/article/2744/top-5-privacy-coins/


WELCHE TECHNIK STECKT HINTER PRIVACY COINS?

Die Coins greifen auf unterschiedliche Methoden zurück:

Techniken wie Ring-Signaturen, Coin-Joins oder zk-snarks kommen hier zum Einsatz. Diese werde ich dann bei der Vorstellung der einzelnen Coins genauer beschreiben.


ABLEHNENDE HALTUNGEN GEGEN PRIVACY-COINS?

Viel Regierungen bzw. Regulierungsbehörden sahen bzw. sehen in Kryptowährungen immer schon einen geheimen Hort an dem Kriminelle ihr Geld verstecken und sie ihre diebischen Vorlieben ganz offen ausleben können.

Dabei negieren sie einfach das die größte Menge an Illegalen, kriminellen Geldern noch immer in Bargeld versteckt wird – und es wird auch negiert das die Blockchain eben auch eine Spur legt man ganz einfach folgen kann.

Natürlich sprangen auch viele konservative Banker und ihre Leitmedien auf diesen Zug auf und verdammten Bitcoin-Benutzer oft einfach pauschal als Kriminelle – einfach nur zum Zweck sich eine unliebsame und technologisch weiter fortgeschrittene Konkurrenz vom Leibe zu Halten.


Wobei man aber auch beobachten kann das sogar sogenannte Konzern-Coins wie die von J.P. Morgan auch Privacy-Features einbringen – das aber dann nicht schlimm finden.

Ja, dieselbe J.P.Morgan die seit Jahren lauthals in allen Medien verkündete das Bitcoin Betrug sei und am Jahresanfang 2019 seinen eigenen JPM-Coin ankündigte!

Wie lautet der Spruch so schön:

zuerst ignorieren sie dich – dann greifen sie dich an und dann gewinnst du! 😊


Langsam sind in den letzten Jahren aber Regulierungsbehörden diverser Länder doch darauf gekommen das die Blockchain eben auch perfekt ist den Weg von Geldern nachzuvollziehen – eine viel bessere Lösung als bei Bargeld jemals möglich ist.

So dauerte es auch nicht lange bis weniger Bitcoin sondern eher die Privacy-Coins ins Ziel der Behörden kamen.

Vor allem Monero das sich explizit als Privacy-Coin darstellt bietet somit eine große Angriffsfläche beispielsweise für die US-Homeland-Security. Diese sieht hier generell nur eine Währung für Kriminelle.

Die US-Regierung stärkt auch generell ihre Fähigkeit zur Verfolgung von Transaktionen und auch die Verfolgbarkeit von Privacy-Coins wie Monero, Dash, zCash steht seit kurzem stark auf deren Agenda.


Aber auch das deutsche Finanzministerium hat bereits Monero verteufelt: Sie sieht hier ebenfalls vor allem eine Bevorzugung des sogenannten „Darknets“ und nur Missbrauch für kriminelle Aktivitäten.

Exchanges oder Krypto-Dienstleister die Private-keys halten werden also in Kürze alle fix unter die KYC/AML Regeln fallen. Der Terror wird zwar auch angesprochen – dieses Thema fällt derzeit aber noch als sehr unwahrscheinlich an.




Im nächste Post der Nachlese geht es um Monero und zCash...



https://coincodex.com/article/2744/top-5-privacy-coins/

https://cryptoticker.io/de/private-kryptowaehrungen-die-zukunft-des-geldes/

https://thecontrol.co/an-overview-of-privacy-in-cryptocurrencies-893dc078d0d7

https://www.btc-echo.de/zether-j-p-morgan-ergaenzt-seine-blockchain-um-privacy-features/

https://www.welt.de/finanzen/article144780737/Wer-Bitcoins-nutzt-ist-meist-ein-Krimineller.html

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/digital-bezahlen/bitcoin-ist-die-bevorzugte-waehrung-von-kriminellen-15487883.html

https://www.finanzen.at/nachrichten/devisen/bitcoin-bei-kriminellen-weniger-beliebt-europol-sieht-andere-kryptowaehrungen-vorn-1018008206

https://coin-hero.de/news/regulierung/verbot-von-monero-dash-und-zcash-waere-laut-franzoesischem-finanzkomitee-angemessen/

https://www.newsbtc.com/2019/01/09/monero-privacy-coins-criminals/

https://www.newsbtc.com/2018/12/04/us-government-aims-to-make-privacy-coins-use-case-obsolete/

https://www.btc-echo.de/bundesfinanzministerium-monero-xmr-gefaehrlicher-als-bitcoin-btc/

https://medium.com/panda-analytics/privacy-coins-b9f0f01508df

https://news.bitcoin.com/apocalyptic-predictions-about-privacy-coins-are-very-wide-of-the-mark/

ÜBERSICHTEN ÜBER PRIVACY-COINS

https://cryptoslate.com/cryptos/privacy/

https://decentralize.today/cryptocurrency/the-privacy-coin-guide-part-1

https://decentralize.today/cryptocurrency/the-privacy-coin-guide-part-2-how-to-compare-privacy-coins

https://decentralize.today/cryptocurrency/the-privacy-coin-guide-part-3-my-analysis-of-privacy-coins


https://www.minds.com/blog/view/904042026608390144


Ich bin über http://kryptokabinett.at , und ebenfalls über über Twitter und facebook erreichbar und würde mich über Likes und Kommentare freuen:

https://www.facebook.com/KryptoKabinett/

https://twitter.com/kryptokabinett


Alle bisherigen Podcastfolgen sind auf kryptokabinett.at abrufbar bzw. kann man den Podcast über folgenden RSS-Feed abonnieren:

http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:336006123/sounds.rss


NACHTRAG

Der Podcast wurde im Oktober 2019 aufgenommen und transkribiert.

VIEL SPASS BEI DER NACHLESE!

...und haltet Eure Privatekeys sicher!!! :)