explicitClick to confirm you are 18+

Folge 22.1: Was ist das Bitcoin-Halving?

kryptokabinettSep 6, 2019, 10:00:53 AM
repeatthumb_upthumb_down

kryptokabinett.at ist ein Podcast/blog der sich an Anfänger und Neueinsteiger richtet.

Hallo!

...und Willkommen!

Das ist die Nachlese der 22. Folge des kryptokabinett.at-Podcasts zum Thema Halving.

PODCAST:

https://kryptokabinett.blogspot.com/2019/09/folge-23-das-halving-in-der-22.html


In diesem Ersten Post zur 22. Folge des Podcasts erkläre ich Euch was das Bitcoin-Halving ist...


In letzter Zeit taucht ein Wort öfter in den Kryptokreisen auf:
Das Bitcoin-Halving. ...doch was ist damit gemeint?

WAS IST DAS BITCOIN-HALVING?

Eine der wichtigen Eigenschaften die Satoshi Nakomoto bei der Entwicklung von Bitcoin ausgedacht hatte war eine Art Inflationsbremse.

Es war von Anfang an klar das nur 21 Millionen Coins erstellt werden sollen.


Die fixe Bitcoin-Menge gemeinsam mit dem sogenannten Halving sind die fixen Punkte als Garant dafür das Bitcoin niemals eine riesige Inflation wie so manche Fiatwährungen bekommen wird und somit auch die Grundlage für einen stetig steigenden Preis bildet.

...bei dem derzeitigen Mining-Reward (12,5 BTC) beträgt die Inflation 4% und man denke da nur an die zehntausenden Prozente Inflation die beispielsweise Venezuela derzeit durchmachen muss.

Im Bitcoin-Code ist der Reward der Miner fest verankert. Dieser Reward betrug zu Beginn der Bitcoin-Ära 50BTC.

Dieser Reward wird nun alle 210.000 Blocks halbiert: das ist das sogenannte Halving.

Derzeit (Sept. 2019) befinden wir uns in der 3. Reward-Ära mit aktuell 12,5 BTC als Mining-Reward.


WAS PASSIERT AM HALVENING UND DANACH?

Wenn diese aktuelle 3. Bitcoin-Reward-Ära zu Ende geht (derzeit wohl voraussichtlich Ende Mai 2020) wird der Reward nur mehr 6,25 BTC betragen und es werden ca. 87% aller Bitcoins gemined worden sein.

Die Inflationsrate von BTC wird dann von ca. 3,8% auf 1,8% fallen.


VERDIENEN DIE MINER WENIGER?

Natürlich ist der Verlust des halben Rewards ein herber Schlag für die Miner. Andererseits bekommen die Miner auch für durchgeführte Transaktionen eine Fee.

Historisch betrachtet ist der BTC-Preis durch die Verringerung des BTC-Angebots am Markt aber auch gestiegen.

Und diese wahrscheinliche Preissteigerung wird es, zuzüglich der Fees, den Minern auch weiterhin ermöglichen ihr Mininggeschäft profitabel durchzuführen.

Doch was passiert wenn Miner zuwenig verdienen und aufgeben? 

Mit schwindender Anzahl der Miner wird es andererseits auch einfacher für die verbleibenden Miner da sie eben dann auch die Chance auf mehr Rewards bekommen und somit durch mehr Rewards auch mehr an Bitcoins minen können.

Wie genau das Mining von Coins funktioniert und welche Probleme sich für Miner auftun werde ich noch in einem Podcast genauer besprechen.


WAS PASSIERT NACH DEM LETZTEN HALVENING?

Eines Tages wird dann auch das Ende der Halvings erreicht werden: ...denn die letzten möglichen minbaren Bitcoin-Bruchteile werden ab einer gewissen Größe nicht mehr teilbar sein.

Bei Bitcoin schätzt man so in ca. 120 Jahren bei ca. 6,9Mio errechneten Blocks.

Die Miner werden dann überhaupt keinen Reward mehr erhalten und nur mehr noch von den Transaktionsfees leben.

Und wenn die Miner keinen Reward mehr erhalten wird es auch keine weiteren neuen Bitcoins mehr geben.

Hier wird es nun spannend – einmal abgesehen von technischen Neuerungen die dem Bitcoin gefährlich werden können (andere Kryptowährungen oder Quantencomputer, manches lässt sich ja auch theoretisch durch Updates der Software beheben: aka Softfork) würde das auch bedeuten das Bitcoin keine Inflation mehr hat und stetig an Wert zulegen könnte.

Wenn Bitcoin zu diesem Zeitpunkt auch weiterhin ein begehrtes Asset ist wird für die Besitzer ein anderes Phänomen aus der Geldtheorie passieren: Deflation


DEFLATION

Deflation bedeutet in der normalen Fiat-Welt das der Wert der Währung stetig ansteigt und damit Personen bzw. Unternehmen dazu anhält Geld zu sparen als es in Konsum oder Unternehmen zu investieren.

Deflation ist für eine Fiat-Währung und ihrer verbundenen Volkswirtschaft eine durchaus ernstzunehmende Gefahr, denn wenn die Menschen aufgrund steigenden Wertes ihrer Ersparnisse diese nicht mehr in den Wirtschaftskreislauf bringen – also ausgeben - wollen dann knallt es recht bald in der Wirtschaft.

Anders könnte es dann für Bitcoin aussehen: der Wert würde wohl unaufhaltsam steigen, neue Investoren anziehen, weiter steigen...

...für BTC als Investment-Vehikel top!
...für Bitcoin als Zahlungsmittel wohl mit Sicherheit das Ende!

Hier könnte man natürlich nachhacken das Bitcoin von den meisten Investoren bereits jetzt als „digitales Gold“ gesehen wird und man somit (wie auch bei Gold) keinen Anspruch darauf legt seine Kaffeehausrechnung damit zu bezahlen.

Auch gibt es bereits einige andere Kryptowährungen die in Sachen Skalierung, hoher Geschwindigkeit und geringsten bis zu gar keinen Transaktionskosten bessere technische Lösungen anbieten. (z.B. IOTA, Tron und andere) – welche sich in den nächsten Jahren wirklich als Payment-Lösung für Kleinstsummen etablieren könnte steht aber aktuell noch in den Sternen.

Ich denke auch das 2020 das große Jahr des Lightning Netzwerkes werden wird und es dann möglich sein wird schnelle, einfache, anonyme und kostengünstigste Payments auch mit Bitcoin durchzuführen.

Nichtsdestotrotz wird es wohl dabei bleiben das sich BTC als „digitales Gold“ weiterhin etablieren wird und bei den derzeit höheren Preisen (>10k €) wird es leicht denn Wert des kompletten realen Goldmarktes zu erreichen.



Im zweiten Teil der Nachlese geht es um den Wert des Bitcoin...




https://en.bitcoin.it/wiki/Mining

https://en.bitcoin.it/wiki/Controlled_supply



Ich bin über http://kryptokabinett.at , und ebenfalls über über Twitter und facebook erreichbar und würde mich über Likes und Kommentare freuen:

https://www.facebook.com/KryptoKabinett/

https://twitter.com/kryptokabinett



Alle bisherigen Podcastfolgen sind auf kryptokabinett.at abrufbar bzw. kann man den Podcast über folgenden RSS-Feed abonnieren:

http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:336006123/sounds.rss



NACHTRAG

Der Podcast wurde im September 2019 aufgenommen und transkribiert.

VIEL SPASS BEI DER NACHLESE!

...und haltet Eure Privatekeys sicher!!! :)