explicitClick to confirm you are 18+

Folge 19.2: Staatliche Projekte und Forschung

kryptokabinettMay 20, 2019, 12:19:36 PM
repeatthumb_upthumb_down

kryptokabinett.at ist ein Podcast/blog der sich an Anfänger und Neueinsteiger richtet.

Hallo!

Und Willkommen!

Das ist die Nachlese der 19. Folge des kryptokabinett.at-Podcasts zum Thema: Staatliche Kryptowährungen

https://kryptokabinett.blogspot.com/2019/05/folge-19-staatliche-kryptowahrungen-in.html

In diesem Zweiten Post zur 19. Folge des Podcasts gibt es Infos zu den ersten Staatlichen Kryptowährungs-Projekten und Forschungen...


Somit möchte ich hier schon zu einer Auflistung von den bekanntesten staatlichen Kryptowährungen kommen...


https://de.wikipedia.org/

Die derzeit wohl bekannteste staatliche Kryptowährung ist der venezuolanische Petro. Dieser wurde Ende 2017 vorgestellt und als offizieller Teil des Bolivar betrachtet.

Seinen Wert bezieht der Petro angeblich aus Erdöl, Erdgas und anderen Bodenschätzen.

Er ist der verzweifelte Versuch der venezuolanischen Regierung die immense Inflation die aus Misswirtschaft, US-Sanktionen und dem Verfall des Ölpreises in der letzten Dekade zustande kam auszuweichen und eine mit Sicherheiten unterlegte Alternativwährung zu schaffen.

...er ist wohl aber auch andererseits der Versuch mittels einer Kryptowährung auch Fremdwährungen ins Land zu bekommen.

Diese wird aber kaum benutzt obwohl etliche Gebühren nur darüber zahlbar sind. Renten werden wohl auch schon in Petro ausgezahlt.


Venezuela ist ein tragisches Land: Durch die US-Sanktionen und Misswirtschaft ist das Land heruntergewirtschaftet und es grassiert eine bis zu 10.000%liegende Inflation.

In den letzten Jahren haben sich auch schon normale Kryptowährungen wie BTC als Alternative zum inflationären Bolivar herauskristallisiert.

Somit kann man den Petro als verzweifelten Versuch der Regierung verstehen gegen diese Inflation anzukämpfen und zugleich den bekannten open-source Kryptowährungen den Hahn abzudrehen.

Aber zu wenige Investoren, mangelnde Informationen und Problem bei der Verteilung der Coins und andere Probleme beim Verkauf oder Probleme mit Konten haben schon längst jedes Vertrauen in den Petro aufgebraucht.

Das versprochene hinterlegte Öl wird ebenfalls schon sehr hinterfragt – vor allem da die betroffenen Ölreserven in Gebieten liegen sollen die eine Förderung sehr unrentabel erscheinen lassen.

Die offizielle Webseite ist zudem seit geraumer Zeit nicht mehr erreichbar: https://www.petro.gob.ve/

Den Petro kann man anscheinend nur in Venezuela erhalten und auch dort ausgeben.


ÜBERSICHT ÜBER LÄNDER DIE AN KRYPTOWÄHRUNGEN ARBEITEN

(Stand Feb 2019)


In folgenden Länder sind bereits Kryptowährungen am Start oder bereits in fortgeschrittenen Stand.


https://de.wikipedia.org/

hat 2018 ihre Eigene Kryptowährung veröffentlicht: den Sovereign (SOV), Entwickelt wurde dieser vom israelischen startup Neema.

https://www.sov.global/



https://de.wikipedia.org/

In Singapur startete 2017 ein Projekt mit R3 um seine Kryptoversion des Singapur Dollar (SGD) zu entwickeln. Seit 2018 liegen aber keine weiteren Informationen mehr darüber vor.



https://de.wikipedia.org/

Zuerst noch ziemlich Kryptowährungs-kritisch eingestellt, begann mit den US-Sanktionen 2018 die Iranische Zentralbank an der Entwicklung einer eigenen Kryptowährung.

Dies war natürlich dem Umstand geschuldet das Iran vom SWIFT-System abgetrennt wurde und sie dieses DLT-System vor allem dazu nutzen will ihren Banken im Inland eine Alternative dazu anzubieten.

Mit einer Kryptowährung hätte der Iran aber auch noch die Möglichkeit bequem die Sanktionen zu umgehen.



https://de.wikipedia.org/

Ende 2016 wurde der eCFA-Franc als Kryptowährung des senegalesischen CFA-Franc entwickelt.

Laut Plan war gedacht diesen afrikaweit auszurollen – dazu gibt es aber derzeit keine aktuellen Informationen.



https://de.wikipedia.org/

Ab 2015 wurde in Tunesien der e-Dinar entwickelt dessen Status ist derzeit unbekannt.



https://de.wikipedia.org/

Seit Ende 2017 entwickelt Dubai ihr emCash das als Zahlungsmöglichkeit für offizielle Zahlungen und NGO-services dienen soll.

Anfang 2019 starteten Saudi Arabien und die UAE ihr Kryptowährungs-Projekt „Aber“ das parallel mit dem Dubai-Blockchain-Plattform-Projekt die staatliche Verwaltung bis 2021 umstellen soll.



https://de.wikipedia.org/

In Peru gibt es bereits den Perucoin – aber es gibt immer noch Unsicherheit ob dieses Projekt offiziell oder privat ausgerichtet ist.



Das waren jetzt also Staaten die bereits an Projekten arbeiten und diese versuchen umzusetzen.


ÜBERSICHT ÜBER LÄNDER DIE AN KRYPTOWÄHRUNGEN FORSCHEN

In den folgenden Ländern werden von offiziellen Stellen derzeit Untersuchungen zu staatlichen Kryptowährungen angestellt :

https://de.wikipedia.org/

Canada: von der Bank of Canada



https://de.wikipedia.org/

Thailand: Central Bank of Thailand



https://de.wikipedia.org/

Israel: von der Bank of Israel



https://de.wikipedia.org/

China: von der Public Bank of China (PBoC)



https://de.wikipedia.org/

Bahamas: von der Central Bank of the The Bahamas



https://de.wikipedia.org/

Uruguay: von der The Central Bank of Uruguay (CBU)



https://de.wikipedia.org/

Niederland: Dutch Central Bank (DNB)



https://de.wikipedia.org/

Norwegen: von der Norges Bank (offizelle Zentralbank Norwegens)



https://de.wikipedia.org/

Schweden: von der Sweden’s Riksbank



https://de.wikipedia.org/

Ägypten: der ägyptischen Zentralbank



https://de.wikipedia.org/

Es kommen immer wieder Meldungen aus Russland - vor allem aus dem Finanzministerium – das es in Russland bzw. in der Eurasischen Union Bestrebungen gibt eine digitale Währung einzuführen um die Wirschaftsunion zu stützen.

Dies ist in letzter Zeit vor allem den US- bzw. EU-Sanktionen geschuldet.

Dazu gibt es anscheind aber auch Überlegungen das Russland selber in Kryptowährungen investieren will und somit mit einer diversifizierten Reserve auf Nummer sicher gehen will.




Im Dritten Post der Nachlese gibt es Staaten die derzeit Kryptowährungen ablehnend gegenüberstehen bzw. ein Fazit...

Hier gehts zurück zum Ersten Post über staatliche Kryptowährungen.




https://www.minds.com/blog/view/904042026608390144



Ich bin über http://kryptokabinett.at , und ebenfalls über über Twitter und facebook erreichbar und würde mich über Likes und Kommentare freuen:

https://www.facebook.com/KryptoKabinett/

https://twitter.com/kryptokabinett



Alle bisherigen Podcastfolgen sind auf kryptokabinett.at abrufbar bzw. kann man den Podcast über folgenden RSS-Feed abonnieren:

http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:336006123/sounds.rss



NACHTRAG

Der Podcast wurde im Mai 2019 aufgenommen und im Mai 2019 transkribiert.

VIEL SPASS BEI DER NACHLESE!

...und haltet Eure Privatekeys sicher!!! :)