explicitClick to confirm you are 18+

Folge 12.2: Konsens II (dPoW, dPoS, PoA, PoWeight)

kryptokabinettNov 27, 2018, 1:49:18 PM
repeatthumb_upthumb_down

kryptokabinett.at ist ein Podcast/blog der sich an Anfänger und Neueinsteiger richtet.

Hallo!
...und Willkommen!

Das ist die Nachlese der 12.Folge des kryptokabinett.at-Podcasts zum Thema:  Konsensmethoden

PODCAST:

https://kryptokabinett.blogspot.com/2018/07/folge-12-konsensusethoden-in-der-12.html

In diesem zweiten Post zur 12. Folge des Podcasts gibt es grundlegende Infos zu den Konsensusmethoden Delayed Proof of Work (dPoW), Delegated Proof of Stake (dPoS), Proof of Authority (PoA) und Proof ofWeight.


3.) DELAYED PROOF OF WORK (dPoW)

Der delayed Proof of Work (dPOW) ist ein hybrides System. Denn hier werden zwei Blockchains verwendet:
Die Erste Blockchain kann eine PoS oder eine PoW-Blockchain sein, das ist eigentlich egal – denn diese wird an eine zweite Blockchain mit PoW-Konsens angehängt (daher dPoW).

Die Nodes der ersten Blockchain verarbeiten wie üblich die Transaktionen und die Ausgabe neuer Coins.
Daneben gibt es aber auch sogenannten Notar-Nodes die die Hashes der Blöcke der ersten Blockchain in die zweite Blockchain einbringen.

Bestes Beispiel ist hier Komodo welches die Hashes seiner eigenen Blockchain direkt in die Bitcoin-Blockchain einbringt und somit die höhere Sicherheit des Bitcoins nutzt um seine eigene Blockchain vor Angriffen zu schützen.

Vorteile:  ...eigene Blockchains erstellen die somit auch indirekt von der Sicherheit von anderen sicheren POW-Blockchains (z.B. Bitcoin) profitieren.

Nachteile: ...es kann hier zu Problemen durch die unterschiedlichen Nodes und ihren jeweiligen Hash-Geschwindigkeiten kommen.


4.) DELEGATED PROOF OF STAKE (dPoS)

Der delegated Proof of Stake (dPOS) - der deligierte Besitznachweis.

Hier können – anders als im normalen PoS – die Stakeholder einen Leiter wählen (die sogenannte Witness) dem sie ihre Stake-Rechte delegieren und der für sie abstimmt.

Das wirkt sich auf die Gesamtgeschwindigkeit des Systems sehr positiv aus da nicht mehr alle Stakeholder konkurrieren sondern nur mehr wenige.

Im Falle von z.B. EOS werden 21 Witness gleichzeitig gewählt und ein Pool von Nodes wird in Bereitschaft gehalten, so dass, wenn eine Witness ausfällt oder bösartige Aktivitäten ausführt diese sofort durch eine neue Node ersetzt werden kann.
Die Nodes erhalten dann auch einen Reward für die Herstellung von Blöcken. Die Gebühr wird auch von den Stakeholdern festgelegt.

dPoS wird in Bitshares, Steemit, EOS und Lisk eingesetzt.

Vorteile: ...Energieeffizient und sehr schnell

Nachteile: ...eine gewisse Zentralität ist durch die gewählten Witness gegeben bzw. könnten sehr hohe Stake-Holder sich selbst zu Validatoren wählen.


5.) PROOF OF AUTHORITY (PoA)

Der Proof of Authority (PoA) – die Prüfung durch eine Authorität.

Hier werden geprüfte Autoritäten geschaffen die die Transaktionen validieren. Somit werden keine zusätzlichen freien Validatoren benötigt – das hat aber auch den Nachteil das diese Autoritäten eben eine zentrale Instanz sind und auf alle Fälle immer erhalten werden müssen.

Andererseits ist die Position einer Autorität verantwortungsvoll und wird auch gut belohnt (Rewards) so das diese Autorität alles tun wird um korrekte Transaktionen durchzuführen da bei Fehlern der Ruf der Autorität zerstört wird.

PoA wird in POA.network bzw. VeChain eingesetzt.

Vorteile: ...Energieeffizient und sehr schnell

Nachteile: ...eine gewisse Zentralität


6.) PROOF OF WEIGHT (PoWeight)

Der Proof of Weight (PoWeight) - die Prüfung mittels einer speziellen Gewichtung.

Beim PoWeight wird im Gegensatz zum PoS, bei dem die Anzahl der Coins zählt, die Gewichtung auf einen anderen Wert gerichtet:

Beispielsweise der Speicherplatz:
Auch Proof of Space (PoSpace) oder Proof of Capacity (PoC) genannt.

Hier wird der für das Netzwerk freigegebene Speicherplatz oder freigegebene Rechenpower bewertet und geprüft.
Verwendet z.B. bei BurstCoin, Chia oder SpaceMint.

oder auch dem Reputationsnachweis:
Der sogenannte Proof of Reputation (PoR).

Hier wird darauf gesetzt das Unternehmen für das Netzwerk authorisieren und das beim Versuch vom Betrug die Reputation verloren geht und damit finanzielle und Unternehmens oder sogar markenbezogene Nachteile entstehen die jedes Unternehmen vermeiden möchte.
Umgesetzt z.B. bei GoChain

Vorteile: ...sehr Energieeffizient und sehr anpassbar und skalierbar

Nachteile: ...manche dieser Gewichtungen sind nur für private Blockchains nutzbar (z.B. Proof of Reputation).


Im DrittenTeil der Nachlese geht es um Proof of Elapsed Time (PoET), Proof of History (PoH) und der Byzantinische Fehlertoleranz (BFT)

Hier gehts zurück zum Ersten Teil der Konsensusmethoden.



dPOW

https://wiki.komodoplatform.co/wiki/Delayed_Proof_of_Work_%28dPoW%29

https://steemit.com/komodo/@komodoplatform/komodo-zcash-pow-with-dpow-consensus-mechanism

https://wiki.komodoplatform.com/wiki/Komodo

dPOS

https://github.com/EOSIO/Documentation/blob/master/TechnicalWhitePaper.md#consensus-algorithm-bft-dpos

https://bitshares.org/

https://steemit.com/

https://eos.io/

https://lisk.io/

https://ark.io/

POA

https://en.wikipedia.org/wiki/Proof-of-authority

https://poa.network/

https://en.wikipedia.org/wiki/VeChain

https://kovan.etherscan.io/

POSpace

https://people.csail.mit.edu/nickolai/papers/gilad-algorand-eprint.pdf

https://en.wikipedia.org/wiki/Proof-of-space

https://www.burst-coin.org/

https://chia.network/

https://dci.mit.edu/research/spacemint-cryptocurrency-mining

https://medium.com/gochain/proof-of-reputation-e37432420712

https://gochain.io/


https://www.minds.com/blog/view/904042026608390144


Ich bin über http://kryptokabinett.at , und ebenfalls über über Twitter und facebook erreichbar und würde mich über Likes und Kommentare freuen:

https://www.facebook.com/KryptoKabinett/

https://twitter.com/kryptokabinett


Alle bisherigen Podcastfolgen sind auf kryptokabinett.at abrufbar bzw. kann man den Podcast über folgenden RSS-Feed abonnieren:

http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:336006123/sounds.rss


Nachtrag:

Der Podcast wurde im Juli 2018 aufgenommen und November 2018 transkribiert.


Viel Spaß beim Nachlesen!
...und haltet Eure Privatekeys sicher!!! :)