explicitClick to confirm you are 18+

Folge 18.3: Technik der Stablecoins

kryptokabinettMay 11, 2019, 5:17:12 PM
repeatthumb_upthumb_down

kryptokabinett.at ist ein Podcast/blog der sich an Anfänger und Neueinsteiger richtet.

Hallo!

Und Willkommen!

Das ist die Nachlese der 18. Folge des kryptokabinett.at-Podcasts zum Thema: Exchange-Tokens.

https://kryptokabinett.blogspot.com/2019/04/folge-18-stablecoin-in-der-18.html

In diesem Dritten Post zur 18. Folge des Podcasts gibt es eine Übersicht über die Funktionsweisen der Preisstabilität...



Nach dieser kurzen Übersicht über die Arten von Stablecoins kommen wir jetzt zur Technik die hinter den Stablecoins steckt...

DIE FUNKTIONSWEISEN VON STABLECOINS

Ich erläutere Euch nun welche Mechaniken in Stablecoins vorkommen um seine Preisstabilität zu erhalten.

Es werden hier eigentlich ziemlich bekannte Mechaniken aus der üblichen Markwirtschaft bzw. Geldwirtschaft eingesetzt.



ELASTISCHE COIN-ERZEUGUNG

(z.B.  Nu, BitBay, Kowala, StableUnit)

Es werden hier Zinsen auf gesperrte gehaltenen Coins gegeben (ähnlich dem Staking von PoS-Coins).

Fällt beispielsweise der Preis werden Stablecoins gesperrt - eigentlich durch die Zinsen werden Coin-Besitzer dazu gebracht ihre Coins freiwillig zu sperren - somit verschwinden Coins vom Markt und der Preis kann sich durch die Marktnachfrage wieder erhöhen bzw. natürlich jeweils umgekehrt beim entsperren von Coins.



ERZEUGUNG MITTELS COLLATERALIZED DEPT-POSITION

CDP-basiert, besicherte Schuld-Positionen

(z.B. DAI von MakerDAO, Alchemint, Augmint)

Hier hinterlegen die Benutzer ihre Sicherheiten (meist andere Kryptowährungen) um die Coins zu erzeugen.

Die Benutzer der Stablecoins bekommen diese Stablecoins dann nur als eine Art Kredit mit einem gewissen Zinssatz – dieser wird auch oft als Stabilitäts-Fee bezeichnet.

Hier sind zwei Tokens im Spiel: der Stablecoin und einen Governance-Token:

Fällt der Preis verkauft ein Smartcontract automatisch die Sicherheiten und erzeugt Stablecoins bzw. steigt der Preis werden neue Governance-Token erzeugt um damit Stablecoins am Markt zu kaufen und diesem zu entziehen bis das Kurs-Gleichgewicht wieder hergestellt wurde.



SELBSTBESICHERTE STABLECOINS

(z.B.  Bitshares, Synthetix)

Sind wie die oben beschriebene CDP-basierten nur mit dem Unterschied das sie nur ihren eigenen Stablecoin als Sicherheit akzeptieren.

4.) Coins aus Anleihe-Rücknahmen (der abgesagte Basis-Coin)

Das ist ein besonderes System da der Stablecoin eigentlich aus drei Kryptowährungen besteht: aus Anleihe-Token, Aktien-Token und natürlich dem Stablecoin selber.

Fällt der Preis sollen Stablecoin-Besitzer ihre weniger wertvollen Stablecoins gegen Anleihe-Token tauschen die von der Anzahl mehr sind da sie den sinkenden Wert abbilden - die Stablecoins selber werden dann verbrannt und somit dem Markt entzogen – somit steigt der Preis dann wieder und es können die Anleihen wieder 1:1 in Stablecoins getauscht werden und somit steht der Besitzer danach mit mehr Stablecoins als zuvor da – seinem Gewinn da er geholfen hat den Stablecoin stabil zu halten.



COINS AUS SICHERHEITEN-RÜCKNAHMEN

(z.B.  Reserve)

Während bei CPD-basierten System der Benutzer immer nur seine gesamten Sicherheiten abrufen kann ermöglicht es dieses System auch einzelen Anteile der hinterlegten Sicherheit abzurufen.

Dies geschieht über zusätzliche Reserve-Token die die Sicherheiten darstellen.

Fällt der Preis können Benutzer ihre Reservetoken in die Sicherheiten umtauschen und bekommen somit den Preisunterschied als Gewinn – bzw. werden neue Reserve-Token erzeugt und somit neue Sicherheiten tokenisiert um das Gleichgewicht wieder hezustellen.



ZUKUNFTSAUSSICHTEN

Stabelcoins sind also - wenn auch von vielen Kryptofans eher verachtet, da sie ja das Fiat-System abbilden - ein wichtiges Element ums Preisstabilität und Vertrauen in den Kryptomarkt zu bringen.

Preisstabilität um Kunden die Angst vor Verlusten durch schwankende Kurse zu nehmen und auch Vertrauen durch die hinterlegten Sicherheiten.


Diese Punkte sind mit Sicherheit ausschlaggebend wenn es um die Marktbeherrschung geht – eine alles überragende Stablecoins wie Tether wird wohl oder übel Federn lassen müssen: Mangelndes Vertrauen und die Einschränkung diesen Coin nur auf Exchanges halten zu können sind dafür maßgebliche Gründe.

Die Konkurrenz an Stablecoins hat diese Punkte zumeist abgehackt und holt sich bald ein großes Stück vom Markt.


Wer eine Übersicht über die verschiedenen Stablecoins bekommen möchte kann dies z.B.

https://stable.report/ oder https://stablecoinindex.com/ tun



Ein Sonderfall von Stablecoins sind staatliche Kryptowährungen.

STAATLICHE STABLECOINS

Diese sind zur Zeit zumeist noch Versuche die Neue Technik der Kryptowährungen zu verstehen und als Erweiterung der üblichen Fiat-Währungen auszubauen.

Welche Vorteile aber auch welche großen Risiken eine staatlich gelenkte Kryptowährung haben kann werde ich euch in einer eigenen Podcast-Folge (Folge #19) die in Kürze erscheinen wird erzählen.


Im Vierten Post dieser Nachlese stelle ich Euch die bekanntesten Stablecoins vor...

zurück zu Folge 1: Stablecoins

zurück zu Folge 2: Arten von Stablecoins




https://hackernoon.com/a-comprehensive-guide-to-decentralized-stablecoins-22f66553c807

https://www.financemagnates.com/cryptocurrency/news/the-biggest-trend-in-the-stablecoins-industry-in-2019-solvency/

https://www.stablecoinswar.com/

https://stable.report/

https://stablecoinindex.com/




https://www.minds.com/blog/view/904042026608390144




Ich bin über http://kryptokabinett.at , und ebenfalls über über Twitter und facebook erreichbar und würde mich über Likes und Kommentare freuen:

https://www.facebook.com/KryptoKabinett/

https://twitter.com/kryptokabinett



Alle bisherigen Podcastfolgen sind auf kryptokabinett.at abrufbar bzw. kann man den Podcast über folgenden RSS-Feed abonnieren:

http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:336006123/sounds.rss


NACHTRAG

Der Podcast wurde im April 2019 aufgenommen und im Mai 2019 transkribiert.

VIEL SPASS BEI DER NACHLESE!

...und haltet Eure Privatekeys sicher!!! :)